Neuigkeiten

Aktuelle Predigten

Von Gottes Lebenshauch zum menschlichen Miteinander bewegt

Leben in Beziehung, Begegnung und Dialog

Predigttext: Römer 8,26-30
Kirche / Ort: Heidelberg
Datum: 29.05.2022
Kirchenjahr: Exaudi (6. Sonntag nach Ostern)
Autor/in: Kirchenrat Pfarrer Dr. theol. Heinz Janssen
Das von Gottes Geist bewegte Leben äußert sich konkret in unseren alltäglichen Beziehungen...

Der blaue Himmel steht uns offen …

Traum von der Beendigung alles Bösen und alles Leides nicht aufgeben

Predigttext: Daniel 7,1-3.9-14
Kirche / Ort: Karlsruhe
Datum: 26.05.2022
Kirchenjahr: Christi Himmelfahrt
Autor/in: PD Pfarrer Dr. theol. Wolfgang Vögele
An Gott zu glauben, bedeutet nicht, sich im Schäferstündchen eines göttlichen Ziergartens aufzuhalten. - - Himmelfahrt ist das Symbol dafür, daß die Herrschaft verheerender und zerstörerischer Mächte zeitlich begrenzt ist ...

Betende Gemeinde

Zeit zum Innehalten

Predigttext: Lukas 11,(1-4.) 5-13
Kirche / Ort: Friedensgemeinde, Evangelische Stadtkirche / Pforzheim
Datum: 22.05.2022
Kirchenjahr: Rogate (5. Sonntag nach Ostern)
Autor/in: Pfarrer Hans Gölz-Eisinger
Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft, noch seine Güte von mir wendet. Psalm.66,20 (Wochenspruch)

„Sei Hilfe, sei Kraft, die Frieden schafft…“

Bittrufe um Gottes Eingreifen und Hilfe - Eine Liedpredigt zum Sonntag Kantate

Predigttext: „Bewahre uns, Gott“, Lied Ev. Gesangbuch Nr. 171
Kirche / Ort: Nünschweiler und Windsberg
Datum: 15.05.2022
Kirchenjahr: Kantate (4. Sonntag nach Ostern)
Autor/in: Pfarrerin Anke A. Rheinheimer
Wir brauchen Hilfe und Kraft, brauchen willige Menschen, einflussreiche Kräfte, PolitikerInnen, die sich für Frieden wort- und tatkräftig und in Allem besonnen einsetzen…

Dankbares Singen befohlen!

Was wir nicht sagen können, können wir singen…

Predigttext: Kolosser 3,12-17
Kirche / Ort: Aachen
Datum: 15.05.2022
Kirchenjahr: Kantate (4. Sonntag nach Ostern)
Autor/in: Pfarrer Manfred Wussow
Viele Lieder drücken Erfahrungen aus, die Menschen vor uns gemacht haben. Viele Lieder auch, was Zeitgenossen zu singen wagen. Von Hoffnungen. Vertrauen. Manchmal schließen wir die Augen. Manchmal kommen sogar die Tränen. Unsere Seelen vibrieren, zittern, schwingen sich zum Himmel auf…