Aktuelle Predigten

Frömmigkeit und Gerechtigkeit

Es ist gut und richtig, wenn sich die Kirchen immer wieder auch in politische Diskussionen einmischen und sich nicht abseits halten, so wie es jahrhundertelange Praxis war

Predigttext: Jesaja 5,1-7
Kirche / Ort: Christopherusgemeinde / Lübeck
Datum: 25.02.2018
Kirchenjahr: Reminiszere (2. Sonntag der Passionszeit)
Autor/in: Pastorin Ellen Naß
"Die Kirche muss hier und jetzt aus der Kenntnis der Sache heraus in konkretester Weise das Wort Gottes, das Wort der Vollmacht sagen können." Dietrich Bonhoeffer (1906-1944)

Erwartungen

Menschen(un)mögliches

Predigttext: 2. Korinther 6,1-6
Kirche / Ort: Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Thomas / Lübeck
Datum: 18.02.2018
Kirchenjahr: Invokavit (1. Sonntag der Passionszeit)
Autor/in: Pastor Björn Schneidereit
„Man lernt erst in der vollen Diesseitigkeit des Lebens glauben. Wenn man völlig darauf verzichtet hat, aus sich selbst etwas zu machen – sei es einen Heiligen oder einen bekehrten Sünder oder einen Kirchenmann (eine sogenannte priesterliche Gestalt!), einen Gerechten oder einen Ungerechten, einen Kranken oder einen Gesunden ...“ Dietrich Bonhoeffer (1906-1944)

Was ist gerecht?

Gottesdienst und Alltag

Predigttext: Amos 5,21-24
Kirche / Ort: Liebfrauenkirche / Horneburg (Niederelbe)
Datum: 11.02.2018
Kirchenjahr: Estomihi
Autor/in: Pastorin Manuela Handelsmann
Gott die Ehre geben wollen, Gott feiern und die Würde seiner Mitmenschen übergehen – das geht nicht zusammen …

“Gott sei Dank”

Wir müssen nicht in die leere Weite des Himmels schauen

Predigttext: 2.Korinther 11,18.22-33; 12,1-10 (mit exegetischen und homiletischen Hinweisen)
Kirche / Ort: Magdeburg
Datum: 04.02.2018
Kirchenjahr: Sexagesimae (60 Tage vor Ostern)
Autor/in: Pastor Dr. habil. theol. Günter Scholz
" .... denn wenn ich schwach bin, so bin ich stark." Paulus von Tarsus, 2. Korinther 12,10

Güte und Charme

Gott will nicht im Himmel bleiben

Predigttext: Jeremia 9,22-23
Kirche / Ort: Ammersbek-Hoisbüttel
Datum: 28.01.2018
Kirchenjahr: Septuagesimae (70 Tage vor Ostern)
Autor/in: Pastor Christoph Kühne
„Wenn das Brot, das wir teilen, als Rose blüht und das Wort, das wir sprechen, als Lied erklingt, dann hat Gott unter uns schon sein Haus gebaut, dann wohnt er schon in unserer Welt …“