Aktuelle Predigten

Wandlung

Weg(e) des Glaubens

Predigttext: Johannes 4, 46-50
Kirche / Ort: Dortmund
Datum: 22.01.2017
Kirchenjahr: 3. Sonntag nach Epiphanias
Autor/in: Pfarrer Johannes Gerrit Funke
Jesus sagt zu dem bittenden Vater: Geh. Dein Sohn lebt. Der Mensch glaubte dem Wort, das ihm Jesus gesagt hatte. Er ging seinen Weg ... (Evangelium nach Johannes 4,50)

„Lass mich deine Herrlichkeit sehen …“

Suche nach der Nähe Gottes

Predigttext: 2.Mose 33,17b-23
Kirche / Ort: 09322 Penig
Datum: 15.01.2017
Kirchenjahr: 2. Sonntag nach Epiphanias
Autor/in: Pfarrerin Ursula Bürger
Ursubstanz Die Worte sind wie Quecksilbertropfen.
Sie sind so flüchtig und rollen davon.
Sie sind kein Material zum Beklopfen.
Und sie sind auch kein geduldiger Ton. Man glaubt sie zu fassen, für immer zu halten.
Und stößt sie in Wahrheit nur weiter fort.
Es gelingt einem manchmal, den Kern aufzuspalten.
Man gerät an die Ursubstanzen im Wort. Man spürts an der eisigen Herzbeklemmung,
Die einem bei diesem Fange befällt.
Denn man greift mit frevelhafter Enthemmung
Nach der Ursubstanz von Leben und Welt. Eva Strittmacher

Epiphanias – Das Licht kommt aus Nazareth

Jesus von Nazareth nimmt den Bußruf Johannes des Täufers als Umkehrruf angesichts der Nähe des Gottesreiches, das in ihm selbst Gestalt annimmt und auf Beziehungen des Glaubens, der Liebe und Hoffnung beruht

Predigttext: Matthäus 4,12-17
Kirche / Ort: Karlsruhe
Datum: 08.01.2017
Kirchenjahr: 1. Sonntag nach Epiphanias
Autor/in: Pfarrer PD Dr. Wolfgang Vögele
Epiphanias heißt: Der Heiland erscheint als strahlendes Licht, und deswegen zünden wir ab dem Advent Kerzen über Kerzen an, am Weihnachtsbaum, vor der Krippe, am Adventskranz. Noch in den Wunderkerzen von Silvester ist ein Abglanz des strahlenden Lichtes Gottes zu spüren ...

„Gott nahm in seine Hände meine Zeit …“

Beherzt ins neue Jahr 2017

Predigttext: Johannes 14,1-6
Kirche / Ort: Melanchthon- und Johannes-Brenzkirche / 70734 Fellbach
Datum: 01.01.2017
Kirchenjahr: Neujahrstag
Autor/in: Pfarrer Jürgen Bossert
"Ich bin vergnügt, erlöst, befreit. Gott nahm in seine Hände meine Zeit ..." (Hanns Dieter Hüsch)