Neuigkeiten

Aktuelle Predigten

„Freut euch, ihr Völker, mit Gottes Volk!“

Israelsonntag, Tag des Gedenkens christlicher Schuld gegenüber den jüdischen Geschwistern – Die Treue Gottes erweist sich zunächst in Treue gegenüber Israel, seinem Volk

Predigttext: Römer 9,1-8.14-16
Kirche / Ort: Pauluskirche / Ettlingen
Datum: 31.07.2016
Kirchenjahr: 10. Sonntag nach Trinitatis
Autor/in: Pfarrerin Kira Busch-Wagner
Wenn den Christen damals oder auch uns Christen heute das Volk Israel egal würde, würden wir die Treue Gottes übersehen. Wenn die Christenheit meinte, sie hätte Israel in seiner Gottesbeziehung abgelöst, wenn sie meinte, sie sei an Israels Stelle gesetzt, so würde sie die Treue Gottes bestreiten …

Der große Gewinn

Suche nach Sinn und Erfüllung

Predigttext: Philipper 3,1-7
Kirche / Ort: Melanchthon - u. Johannes-Brenzkirche / 70734 Fellbach
Datum: 24.07.2016
Kirchenjahr: 9. Sonntag nach Trinitatis
Autor/in: Pfarrer Jürgen Bossert
"Aber was mir Gewinn war, das habe ich um Christi willen für Schaden erachtet ..." Paulus von Tarsus / Türkei, Philipper 3,7

Keine Angst vor dem Licht in uns

"Wenn du dich klein machst, dient das der Welt nicht" (Marianne Williamson)

Predigttext: Epheser 5,8-14
Kirche / Ort: Heiliggeistkirche / Heidelberg
Datum: 17.07.2016
Kirchenjahr: 8. Sonntag nach Trinitatis
Autor/in: Pfarrer Dr. Vincenzo Petracca
"Das Beispiel ist nicht das wichtigste, es ist das einzige Mittel, um andere zu beeinflussen. Wenn wir einen Menschen sehen, der ehrlich bemüht ist, seinen Mitmenschen zu helfen, dann schöpfen wir neue Hoffnung.“ Albert Schweitzer

„Im Himmel, da füttern sie sich gegenseitig …“

"Sie waren beieinander und hatten alle Dinge gemeinsam" - oder: Distanz und Nähe

Predigttext: Apostelgeschichte 2,41-47
Kirche / Ort: Evangelische Kirche / Nussloch b. Heidelberg
Datum: 10.07.2016
Kirchenjahr: 7. Sonntag nach Trinitatis
Autor/in: Pfarrerin Alexandra Mager
Ein Rabbiner wurde einmal gefragt, was denn der Unterschied zwischen Hölle und Himmel ist. Er überlegte, dann sagte er: „In der Hölle, da sitzen die Leute an reich gedeckten Tischen und haben die köstlichsten Speisen vor sich. Es ist sehr schön in der Hölle. Nur eins passt nicht: Die Leute haben an den Armen meterlange Löffel, länger als die Arme selber, und was immer sie auch damit anstellen - sie können niemals ihren Mund erreichen. Die Hölle ist, dass man vor gefüllten Tellern elendiglich verhungern muss" - "Und der Himmel? ..."