Predigt

Bereitschaft

Hingeben, was ich nicht behalten kann

PredigttextJohannes 8,21-30
Kirche / Ort:Marienkapelle / 32427 Minden-Hahlen
Datum:24.02.2013
Kirchenjahr:Reminiszere (2. Sonntag der Passionszeit)
Autor:Pfarrer i. R. Hartmut Frische

Predigttext: Johannes 8,21-34 (Übersetzung nach Martin Luther, Revision 1984)

21 Da sprach Jesus abermals zu ihnen: Ich gehe hinweg, und ihr werdet mich suchen und in eurer Sünde sterben. Wo ich hingehe, da könnt ihr nicht hinkommen. 22 Da sprachen die Juden: Will er sich denn selbst töten, daß er sagt: Wohin ich gehe, da könnt ihr nicht hinkommen? 23 Und er sprach zu ihnen: Ihr seid von unten her, ich bin von oben her; ihr seid von dieser Welt, ich bin nicht von dieser Welt. 24 Darum habe ich euch gesagt, daß ihr sterben werdet in euren Sünden; denn wenn ihr nicht glaubt, daß ich es bin, werdet ihr sterben in euren Sünden. 25 Da fragten sie ihn: Wer bist du denn? Und Jesus sprach zu ihnen: Zuerst das, was ich euch auch sage. 26 Ich habe viel von euch zu reden und zu richten. Aber der mich gesandt hat, ist wahrhaftig, und was ich von ihm gehört habe, das rede ich zu der Welt. 27 Sie verstanden aber nicht, daß er zu ihnen vom Vater sprach. 28 Da sprach Jesus zu ihnen: Wenn ihr den Menschensohn erhöhen werdet, dann werdet ihr erkennen, daß ich es bin und nichts von mir selber tue, sondern, wie mich der Vater gelehrt hat, so rede ich. 29 Und der mich gesandt hat, ist mit mir. Er läßt mich nicht allein; denn ich tue allezeit, was ihm gefällt. 30 Als er das sagte, glaubten viele an ihn.

- Vgl. Neue Genfer Übersetzung, Stuttgart 2010.

Vorbemerkungen

Die Predigt wird in der Dorfkapelle, gebaut 1503, des Pfarrbezirks Hahlen gehalten. Hier versammeln sich am Sonntagmorgen 30-50 meist ältere Gemeindeglieder. Einige Konfirmanden sind dabei. Bei der Geschichte von Jim Elliot bin ich besonders ihnen zugewandt.

Bei R. Bultmann lese ich: „Der Doppelsinn des ‚Erhöhens‘ ist deutlich: sie erhöhen Jesus, indem sie ihn kreuzigen; aber eben damit wird er auch als der Menschensohn zu seiner himmlischen Herrlichkeit erhöht.“ Das Evangelium des Johannes, 1964, S. 266. Im Kommentar von A. Schlatter finde ich: „Ob ihm auch der Kreuzespfahl vor Augen schwebt, erschrickt er doch vor diesem Bilde nicht, windet und krümmt sich inwendig nicht, sondern ist mit seinem Weg von Herzen einverstanden.“ Erläuterungen zum Neuen Testament, 1936, S. 145. Überschrift in der Luther-Übersetzung, 1984: „Jesu Weg zur Erhöhung“. Überschrift in der Zürcher Bibel, 1966: „Warnung Jesu an die, welche nicht an ihn glauben“. Überschrift im NTD-Kommentar von Siegfried Schulz, 1972: „Die erneute Ankündigung seines Weggangs“. - Elisabeth Elliot, Im Schatten des Allmächtigen, Aufzeichnungen von Jim Elliot, Wuppertal 1962, auch: www.wikipedia.de.

Fürbitte für bedrängte und verfolgte Christen, Sonntag Reminiszere, 24.02.2013, Länderbeispiel Indonesien, hg. v. der EKD.

Lieder: „Morgenglanz der Ewigkeit“ (EG 450) - „Mir nach, spricht Christus“ (EG 385) - „Wenn wir in höchsten Nöten“ (EG 366, Wochenlied) - „Nun gehören unsre Herzen“ (EG 93)

Neuigkeiten

Herzlich willkommen!

Neuauftritt Heidelberger Predigt-Forum mehr lesen

kirche heute - kirche morgen - reformieren

kirche heute – kirche morgen – reformieren kirche reformieren zurück zu den wurzeln wieder zu den quellen sola scriptura gott atmen nachspüren komm heilige energie glauben will ich vertrauen sola fide täglich neu kirche gestalten mit dir das fundament im blick christus jesus sola gratia gemeinschaft leben einen andern grund kann niemand legen evangelium gute […] mehr lesen

Alle Neuigkeiten lesen

Spenden

Die Nutzung des Heidelberger Predigt-Forums ist kostenlos. Das Redaktionsteam arbeitet ehrenamtlich. Kosten entstehen für Hosting sowie professionelle Websitepflege. Durch Ihren Obolus helfen Sie uns bei der Finanzierung.

Überweisung jetzt per paypal und flattr möglich.
Vielen Dank.
Heinz Janssen
Heidelberger Predigt-Forum