Predigt

„Dein Licht kommt“

Vision angesichts von Finsternis über den Völkern

PredigttextJesaja 60,1-6
Kirche / Ort:69469 Weinheim - Hohensachsen / Evangelische Landeskirche in Baden
Datum:06.01.2013
Kirchenjahr:Epiphanias
Autor:Pfarrer Christian Noeske

Predigttext: Jesaja 60,1-6 (Übersetzung nach Martin Luther, Revision 1984)

1 Mache dich auf, werde licht; denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über dir! 2 Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der HERR, und seine Herrlichkeit erscheint über dir. 3 Und die Heiden werden zu deinem Lichte ziehen und die Könige zum Glanz, der über dir aufgeht. 4 Hebe deine Augen auf und sieh umher: Diese alle sind versammelt und kommen zu dir. Deine Söhne werden von ferne kommen und deine Töchter auf dem Arme hergetragen werden. 5 Dann wirst du deine Lust sehen und vor Freude strahlen, und dein Herz wird erbeben und weit werden, wenn sich die Schätze der Völker am Meer zu dir kehren und der Reichtum der Völker zu dir kommt. 6 Denn die Menge der Kamele wird dich bedecken, die jungen Kamele aus Midian und Efa. Sie werden aus Saba alle kommen, Gold und Weihrauch bringen und des HERRN Lob verkündigen.

Exegetische und homiletische Hinweise zum Predigttext

Der Predigttext eröffnet im dritten Teil des Buches Jesaja (Tritojesaja) eine Heilszusage, die sich über drei Kapitel erstreckt (Kap. 60 – 62). Der Prophet spricht zu den Rückkehrenden aus dem Exil in Babylon. Die Rückkehr war noch nicht das erwartete Heil. Dieses steht noch aus und wird eher diesseitig verstanden, also Wohnen in Sicherheit und Wohlstand. Aber biblische Prophetie übersteigt hier, wie auch an anderen Stellen, die Realität. Den Menschen, die zerschlagen und gedemütigt am Boden liegen, wird zugerufen: Steht auf!

Das Dunkel ist nicht nur das politische und soziale Elend, sondern vielmehr das Dunkel der Gottesferne und die Ferne von der Weisung des Herrn. Eine interessante Entdeckung: Buber übersetzt Jes 60,1: „Erhebe dich, werde licht, denn dein Licht ist gekommen“. Es gibt ein perfectum propheticum, zu dem es in der Grammatik von Gesenius-Kautsch heißt: „Der Prophet versetzt sich so lebhaft in die Zukunft, dass er das Zukünftige als ein bereits von ihm Geschautes und Gehörtes beschreibt“. (Georg Eichholz, Herr tue meine Lippen auf Band 2, S.89)

Ich habe mich beim Verfassen der Predigt entschieden, ganz nah an der Ursprungssituation zu bleiben und spreche von der Kraft der Vision. Denkbar wäre auch eine Themenpredigt zu Licht, das aufgestrahlt ist in Jesus Christus, aber dann hätte ich mich wohl auf Jesaja 60 Vers 1 beschränkt. Ich bin in der Predigt nicht auf das Epiphaniasfest eingegangen, da dies in unserer Gemeinde keine Rolle spielt. Der Bezug auf das Dreikönigsfest, das in Baden-Württemberg zur Feiertagsregelung führt, wäre möglich, bietet sich aber eher bei einer Predigt über den Evangelientext Matthäus 2,1-12 an.

Literatur: Gottesdienstpraxis Serie A Band V 1, Gütersloh 1994 zum Predigttext.

Neuigkeiten

Herzlich willkommen!

Neuauftritt Heidelberger Predigt-Forum mehr lesen

kirche heute - kirche morgen - reformieren

kirche heute – kirche morgen – reformieren kirche reformieren zurück zu den wurzeln wieder zu den quellen sola scriptura gott atmen nachspüren komm heilige energie glauben will ich vertrauen sola fide täglich neu kirche gestalten mit dir das fundament im blick christus jesus sola gratia gemeinschaft leben einen andern grund kann niemand legen evangelium gute […] mehr lesen

Alle Neuigkeiten lesen

Spenden

Die Nutzung des Heidelberger Predigt-Forums ist kostenlos. Das Redaktionsteam arbeitet ehrenamtlich. Kosten entstehen für Hosting sowie professionelle Websitepflege. Durch Ihren Obolus helfen Sie uns bei der Finanzierung.

Überweisung jetzt per paypal und flattr möglich.
Vielen Dank.
Heinz Janssen
Heidelberger Predigt-Forum