Predigt

Gaben für den Glauben

Alle Christen tragen zur Gemeinde bei

PredigttextRömer 12,1-8
Kirche / Ort:Kirche St. Andreas in Schlutup /Lübeck
Datum:10.01.2021
Kirchenjahr:1. Sonntag nach Epiphanias
Autor:Pastorin Ellen Naß

Predigttext: Römer 12, 1-8 (Übersetzung nach Martin Luther)

1 Ich ermahne euch nun, Brüder und Schwestern, durch die Barmherzigkeit Gottes, dass ihr euren Leib hingebt als Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig sei. Das sei euer vernünftiger Gottesdienst. 2. Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinns, auf dass ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.

3 Denn ich sage durch die Gnade, die mir gegeben ist, jedem unter euch, dass niemand mehr von sich halte, als sich‘s gebührt, sondern dass er maßvoll von sich halte, wie Gott einem jeden zugeteilt hat das Maß des Glaubens. 4 Denn wie wir an einem Leib viele Glieder haben, aber nicht alle Glieder dieselbe Aufgabe haben, 5 so sind wir, die vielen, ein Leib in Christus, aber untereinander ist einer des anderen Glied. 6 Wir haben mancherlei Gaben nach der Gnade, die uns gegeben ist. Hat jemand prophetische Rede, so übe er sie dem Glauben gemäß. 7 Hat jemand ein Amt, so versehe er dieses Amt. Ist jemand Lehrer, so lehre er. 8 Hat jemand die Gabe, zu ermahnen und zu trösten, so ermahne und tröste er. Wer gibt, der gebe mit lauterem Sinn. Wer leitet, tue es mit Eifer. Wer Barmherzigkeit übt, tue es mit Freude.

Anmerkung

Im Moment ist es in meiner Landeskirche unwahrscheinlich, dass diese Predigt überhauptgehalten werden könnte. Über Weihnachten und Neujahr sind fast alle Gottesdienste ausgefallen. Covid 19 hat uns fest im Griff.

Deshalb konnte ich nicht anders, als den Text – innerlich – etwas zu erweitern umdie anderen Aussagen des Paulus über den Leib Christi aus 1. Korinther 12.

Ich denke, dass man das machen kann: Der Römerbrief ist ja eher allgemein gehalten, da Paulus der Gemeinde in Rom nicht persönlich kannte, während er im Korintherbrief auf spezielle Probleme der Gemeinde einging, diese am Bild des Leibes Christi erläuterte.

Ein Leib

Neuigkeiten

Heinz Janssen: Aus den Quellen schöpfen

Die mit exegetischen Impulsen, Gebeten und einem Essay zu "Exegese und Homiletik" verbundenen Auslegungen wissen sich in einer weltweiten Communio, die "aus den Quellen des Heils" schöpft (Jesaja 12,3)... mehr lesen

Herzlich willkommen!

Neuauftritt Heidelberger Predigt-Forum mehr lesen

Alle Neuigkeiten lesen

Spenden

Die Nutzung des Heidelberger Predigt-Forums ist kostenlos. Das Redaktionsteam arbeitet ehrenamtlich. Kosten entstehen für Hosting sowie professionelle Websitepflege. Durch Ihren Obolus helfen Sie uns bei der Finanzierung.

Überweisung jetzt per paypal und flattr möglich.
Vielen Dank.
Heinz Janssen
Heidelberger Predigt-Forum