Predigt

Rückwärts in die Zukunft?

Mein Gestern in mein Heute hinein nehmen

PredigttextLukas 9,57-62
Kirche / Ort:Heidelberg
Datum:08.03.2015
Kirchenjahr:Okuli (3. Sonntag der Passionszeit)
Autor:Kirchenrat Pfarrer Heinz Janssen

Predigttext: Lukas 9,57-62 (Übersetzung nach Martin Luther, Revision 2009)

57 Es geschah aber, als sie unterwegs waren, sagte einer zu ihm: »Herr, ich will dir folgen, wohin du auch gehst.« 58 Und Jesus sagte zu ihm: »Die Füchse haben Höhlen, und die Vögel des Himmels haben Nester; aber der Menschensohn hat keinen Ort, wo er seinen Kopf hinlegen kann.« 59 Zu einem andern sagte er: »Folge mir!« Der sagte aber: »Herr, erlaube mir, dass ich zuvor hingehe und meinen Vater begrabe.« 60 Aber Jesus sagte zu ihm: »Lass die Toten ihre Toten begraben; geh du aber hin und verkündige das Reich Gottes!« 61 Ein anderer sagte: »Herr, ich will dir nachfolgen; aber erlaube mir zuvor, dass ich Abschied von denen nehme, die in meinem Haus sind.« 62 Jesus aber sagte zu ihm: »Wer seine Hand an den Pflug legt und zurücksieht, der ist nicht tauglich für das Reich Gottes.«

Kyriegebet

Wie oft bin ich hilflos und suche Hilfe. Wie oft bin ich schwach und suche Stärkung. Wie oft bleibe ich mit meinem Suchen allein. Wie oft fühle ich mich ohnmächtig. Wie oft bin ich ratlos und sehe keinen Weg. „Du bist ein Gott, der mich sieht“, so hat dich einst die ägyptische Hagar erlebt. Zu dir hin will ich Ausschau halten. Verliere mich nicht aus den Augen. Im Namen Jesu rufe ich zu dir: Kyrie, eleison.

Tagesgebet

Gott, mit Augen der Liebe schaust du auf deine Schöpfung. Wir bitten dich: Öffne uns die Augen, dass wir wahrnehmen, was du geschaffen hast. Hilf uns, angesichts deiner Gaben unsere Aufgaben zu sehen und uns dabei an dem Weg Jesu zu orientieren. Lenke unseren Blick auf seine Schritte zu deinem Reich, in dem Gerechtigkeit und Friede alle Menschen verbindet. Wir schauen auf zu dir, der du mit deinem Sohn, vereint im Heiligen Geist, lebst und regierst in Ewigkeit.

Psalm 25 (EG 712) Epistel: 1.Könige 19,1-8 (9-13) Evangelium: Lukas 9,57-62 (= Predigttext)

Lieder

„Du hast uns, Herr, gerufen“ (EG 168,1-3) „Lass mich dein sein und bleiben“ (EG 157) „Jesu, meine Freude“ (EG 391) „Wenn wir jetzt weiter gehen“ (EG 168,4-6)

Neuigkeiten

Herzlich willkommen!

Neuauftritt Heidelberger Predigt-Forum mehr lesen

kirche heute - kirche morgen - reformieren

kirche heute – kirche morgen – reformieren kirche reformieren zurück zu den wurzeln wieder zu den quellen sola scriptura gott atmen nachspüren komm heilige energie glauben will ich vertrauen sola fide täglich neu kirche gestalten mit dir das fundament im blick christus jesus sola gratia gemeinschaft leben einen andern grund kann niemand legen evangelium gute […] mehr lesen

Alle Neuigkeiten lesen

Spenden

Die Nutzung des Heidelberger Predigt-Forums ist kostenlos. Das Redaktionsteam arbeitet ehrenamtlich. Kosten entstehen für Hosting sowie professionelle Websitepflege. Durch Ihren Obolus helfen Sie uns bei der Finanzierung.

Überweisung jetzt per paypal und flattr möglich.
Vielen Dank.
Heinz Janssen
Heidelberger Predigt-Forum